Geschichte Hamakari Geschichte Hamakari Geschichte Hamakari
Der beschwerliche Weg nach Norden, dort wo Weideland noch zu erwerben war, begann durch trostlos aussehende Landschaften bis gelbleuchtendes Steppengras – so weit das Auge reicht – die Gemüter aufhellte und beide Perlhühner, Antilopenherden und Kakadus bestaunten.

Schutztruppler, die den neuen Siedlern oft mit Rat und Tat zur Seite standen, gaben Vater Diekmann den Tipp, sich auf eine Farm im Norden zu bewerben: HAMAKARI. Sehr eindrucksvoll war die Beschreibung des Weges dorthin: „Wenn du Montagmorgen das Khan Revier hinter dir hast und hältst dich nach Nordost, dann geht’s immer geradeaus und am Freitag nach links“. Tagesstrecken gaben also die Orientierung an.

Was für ein Anblick bot sich beiden auf den Waterberg und seine Vegetation: Feigenbäume, große Schirmakazien, blühende Mimosen und wogende Wiesen.
Mit großer Schaffenskraft entstand auf Hamakari das erste Haus, ein Acker für Mais und Kartoffeln, ein kleiner Gemüsegarten, und 50 Ziegen wurden gekauft.
Geschichte Hamakari Geschichte Hamakari Geschichte Hamakari
Um alles zu bewirtschaften waren zeitweise über 100 Hereros und Ovambos Mitarbeiter auf den verschiedensten Farmen.

Den 2. Weltkrieg bestand Hamakari unbeschadet – Gertrud erweiterte die Farm - auch wenn der Farmer Wilhelm eine siebenjährige Internierungszeit in Südafrika überstehen musste.

Die Familie wuchs weiter: „Wir bekamen eine besonders liebe Schwiegertochter“ schreibt der Vater in die Familienchronik und in den folgenden Jahren wurden uns sonnige kleine Enkel geschenkt“ Als erstes wurden drei Töchter geboren, dann endlich der ersehnte Stammhalter, auch Wilhelm Diekmann, nach dem Großvater. Ihm folgte noch ein Sohn, Gero.
Wilhelms (jun) Vater, Gerd, verunglückte früh, und die Mutter Gisela, führte mithilfe der Schwiegersöhne und Famverwalter die Farmerei erfolgreich weiter, bis Wilhelm Diekmann jun. die Farmerei 1982, nach abgeschlossenem Landwirtschaftsstudium und Wehrdienst in Südafrika, übernehmen konnte.
Geschichte Hamakari Geschichte Hamakari Geschichte Hamakari
Unter Wilhelm Diekmann, der heute noch Hamakari erfolgreich leitet, wurden die Interessengebiete ausgeweitet. Hamakari ist heute eine angesehene Jagdfarm mit starkem und artenreichem Wildbestand nebst einem gut geführten Gästebetrieb.

Im Jahre 2008 konnte die Familie Wilhelm Diekmann auf Hamakari auf eine 100-jährige erfolgreiche Farmgeschichte zurückblicken!

Hamakari Gästefarm Namibia • Familie W.G. Diekmann

Tel: 00264-67-306633 • Private Bag 2101 • Otjiwarongo • Namibia • hamakari@iway.na


Impressum

Webdesign by Artcept